Praxisratgeber Lehrer-Schüler-Beziehungen?

Anregung 

In der letzten Zeit werde ich in den sozialen Netzwerken oft gefragt, ob ich mir nicht vorstellen könnte, ergänzend zu der bereits erhältlichen wissenschaftlichen Studie über Lehrer-Schüler-Beziehungen im Berufsschulunterricht einen ganz konkreten Ratgeber zur Gestaltung von Lehrer-Schüler-Beziehungen in Unterrichten an allgemeinbildenden Schulen zu veröffentlichen. 

 

Idee

Ich hätte große Lust dazu und auch eine valide Datenbasis, aber wenn ich mich nochmal an ein solches Projekt wage, sollten sich meine Studien auch weit verbreiten.

 

Deshalb sollte der Ratgeber, der nach einer ersten Planung etwa 100 Seiten beinhalten würde, auf keinen Fall mehr als 10 Euro kosten.

 

Das Cover könnte wie links abgebildet aussehen. 

 

Frage

Können Sie sich vorstellen, dass Interesse an einem solchen Praxisratgeber besteht?

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Jan Ammermann (Donnerstag, 27 August 2020 16:24)

    Hallo Herr Soemers,
    eine Prognose fällt mir recht schwer. Auf der einen Seite stehen Kolleg*innen, die sich mit ihrer Rolle arrangiert haben und keinen Grund dafür sehen, eigenes Verhalten zu überdenken. Bei jüngeren Kolleg*innen in und kurz nach der Ausbildung könnte Interesse vorhanden sein. Wichtig wäre es aus meiner Sicht, dass Sie einen großen praxisbezogenen Teil einbauen, konkrete Situationen und Fallbeispiele; vielleicht fällt es auch einigen Kolleg*innen schwer, sich überhaupt einzugestehen, dass sie Probleme in diesem Feld haben. Ich würde Ihnen zu diesem Projekt raten, weil ich den Eindruck habe, dass Sie dafür "brennen" - an die Arbeit! :-)
    Gruß Jan Ammermann

  • #2

    Jan-Peter Braun (Freitag, 28 August 2020 12:46)

    Die Bedeutung dieses Faktors bezogen auf die Wirksamkeit von Unterricht sollte nach Hattie eigentlich bekannt sein. Insofern ist ein Bedarf vorhanden. Ob das Bedürfnis auch vorhanden ist kann ich schwer einschätzen. Ich würde mich über solch ein Buch freuen. Ich plädiere allerdings auf kurz, knapp, prägnant.

  • #3

    Dieter Hanf (Sonntag, 13 September 2020 08:04)

    Lieber Herr Soemers,
    ich möchte Sie unbedingt darin bestärken, denn jede*r Lehrer*in, die von Ihren Erfahrungen und Auswertungen profitiert, wird als Multiplikator in die Lehrerschaft gehen und vielleicht weitere Lehrerinnen begeistern können.
    Ich denke eine gute, kurzen spannende Mischung aus Analyse und Fallbeispielen sollte erfolgreich sein.

    Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.

  • #4

    Thomas Neuwirth (Donnerstag, 17 September 2020 21:53)

    Lieber Herr Soemers, in meinem Schulalltag spüre ich sehr wohl bei den meisten Kolleginnen und Kollegen ein großes Bedürfnis nach gelungener Lehrer-Schüler Beziehung. Allerdings auch viel Unsicherheit und Unklarheit, was denn eine solche Beziehung kennzeichnet. Somit kann ich mir gut vorstellen, dass dieses Vorhaben auf fruchtbaren Boden fallen kann. Ich jedenfalls, melde mich schon für ein Exemplar an. �

  • #5

    Kk (Freitag, 18 September 2020 19:40)

    Ein Ratgeber/ oder Leitfaden für Lehrer ist in jedem Fall interessant.
    Das sollte auch so im Titel stehen: Ratgeber.. Leitfaden...

  • #6

    Karin Baum (Donnerstag, 24 September 2020 17:38)

    Lieber Herr Soemers,
    ich kann mir durchaus vorstellen, dass solch ein Ratgeber bzw. Leitfaden bei einigen Kolleginnen und Kollegen auf Interesse stoßen wird. Mit Fallbeispielen und einer praxisorientierten Analyse der Schüler-Lehrer-Beziehung stellt Ihr Praxisratgeber sicher auch eine gute Basis für die pädagogische Arbeit in der Lehrerausbildung dar.
    Wie groß die Nachfrage sein wird, wage ich nicht zu beurteilen, jedoch finde ich, die Fortführung Ihrer Arbeit für die allgemeinbildenden Schulen kann nur ein Gewinn sein. Viel Erfolg wünsche ich Ihnen.

  • #7

    Jens Soemers (Sonntag, 18 Oktober 2020 12:38)

    Liebe Frau Baum, lieber Herr Kk, Herr Neuwirth, Herr Hanf, Herr Braun und Herr Ammermann,

    vielen Dank für Ihre Rückmeldungen und bitte entschuldigen Sie die späte Antwort. Ich stecke bereits inmitten der Arbeit zur Erstellung des Impulsgebers, der voraussichtlich im Dezember erscheint. Dabei habe ich Ihre Anregungen aufgenommen und die Zielgruppe geschärft, auf kurze und knappe Formulierungen und viele Praxisfälle mit Analysen geachtet. Die Arbeit macht auf jeden Fall unheimlich Spaß und ich hoffe, dass sie auch Ihren Erwartungen entspricht.

    Beste Grüße aus Köln und nochmals Danke für Ihre Mühen